Samstag, 27. März 2010

Fertig!


Dank Anja (Little Home for all seasons) habe ich Grannys kennengelernt. Häkeln war eigentlich keine Stärke von mir, aber man lernt ja nicht aus... Und sieh da: es klappt! Da ich auch so viele Wollreste hatte, ist die Decke quasi komplett umsonst, aber mit 77 Grannys auch nicht riesig. Aber ich freue mich und ich muss zugeben: Es macht Spaß, weil die einzelnen Grannys so schnell fertig sind. Schönes Wochenende an alle und nochmals Danke Anja...

Kommentare:

  1. Liebe Katja, Deine Grannydecke ist toll g
    geworden, wie alles was Du so machst.(Neid) Und so schnell, das geht doch nicht mit rechten Dingen zu. Ruf mich bitte an! Einen schönen Samstag Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anja,
    vielen Dank für Deinen Besuch auf meiner Seite.
    Deine Decke ist wunderschön, so gut kann ich leider nicht häkeln.
    Dein Wilson ist so niedlich, du hast recht da können sich meine drei hinter verstecken.
    Ich werde jetzt öfter bei Dir vorbei schauen und Dich verlinken.

    Wünsche Dir noch ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße Angela

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anja,
    Deine Decke ist ja wirklich total schön.... Boh.... bin echt begeistert...Ich hab mir eine von h&M gekauft... Aber deine ist noch viel schöner... mein Kompliment! ggggglg Susi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anja, danke für deine netten Worte..
    ich finde, deine Decke ist wunderschön geworden. Selbst wenn sie nicht so groß ist, ist sie dennoch ein Hingucker. Kompliment an deine Häkelkünste!!!
    Glg TiniS

    AntwortenLöschen
  5. Boah!!!
    Ich bin begeistert!! Die Decke ist WUNDERschön geworden!! Gratuliere!
    Darf ich dich fragen, WIE du die Teile gehäkelt hast?? Gibt es da eine Anleitung? Häkeln würd mir, glaub ich, auch taugen!! :-)

    LG Nora

    AntwortenLöschen
  6. Du hast recht, liebe Katja. Auch diese Grannydecke sieht wunderschön aus(die anderen übrigens auch). Es ist doch ein bisschen so, wie beim Patchwork. Ursprünglich hat man ja die Decken aus alten, nicht mehr brauchbaren Kleidern genäht und so noch das Beste daraus gemacht. Und heute? Heute schneidet man die wunderschönsten Stoffe in kleine Stücke, um sie dann gemischt wieder zusammen zu nähen. Aber ich glaube, dass man so das Handwerk erhaltet. Denn wenn man es immer so macht, wie vor 100 Jahren, dann gehen solche Handarbeiten verloren. Aber eine Grannydecke mit (neuen) Garnen häkeln, vorher das Garn und die Farben ausgesucht - da ist doch ein schönes Ergebnis schon vorprogrammiert. Was man bei Resten nicht richtig so weiss.

    Liebe Grüsse
    Milena

    AntwortenLöschen

... vielen Dank für Eure lieben Worte! Katja